Tiere in der antiken christlichen Literatur

Der gute Hirte, Mausoleum der Galla Placidia, Ravenna, Italien / Bild von Petar Milošević - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=40469990

Diego De Brasi (Universität Trier) Die Beschäftigung mit Tieren ist in der christlichen Literatur der Antike (1. bis ca. 7. Jh. n. Chr.) von einer großen Vielfalt. Sowohl in formaler Hinsicht als auch mit Blick auf die Zugänge, welche die antiken christlichen Autoren in ihrer Behandlung der Tiere bevorzugten, sind zahlreiche Unterschiede festzustellen. Tiere werden… Tiere in der antiken christlichen Literatur weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search